Das Weibliche im Mann

In meinem Konzept von Sensual Balance sollte man vor allem auch die Urkräfte von Yin und Yang verstehen, die weiblichen und männlichen Energien des Universums.

Philosophisch betrachtet  sind das männliche und das weibliche Prinzip  mindestens seit Laotses Zeit, des Daoismus und Taoismus nicht mehr wegzudenken. Seit dem Bestehen der chinesischen Ideen findet das Wissen um die gegensätzlichen Ur-Kräfte immer mehr Anhänger auch im Westen. Für den Menschen im Westen gewinnt die Annahme  von Yin und Yang immer mehr Bedeutung auch im Einzelnen, dass beide Energien sich gegenseitig bedingen und abstoßen, sowohl  im Mann als auch in der Frau, die ausgeglichen werden müssen.

In Sensual Balance wird vor allem die männliche Energie ausgeglichen, indem die weibliche Energie im Mann zum Vorschein gebracht wird.

Das Schattige, das Passive oder auch Gegenteil im Mann wird mit Sensual Balance beeinflusst, da die Ausdrucksform des männlichen Körpers (Emotionalkörper)  weiblich polarisiert ist.

Zum Beispiel ist Bewusstsein eine fundamentale weibliche Kraft, mit deren Hilfe wir die Schwingungen, die männlichen Kräfte  ausgleichen.

Oder anders ausgedrückt, mit der Qualität (das Weibliche)  im Mann können wir die Quantität (das Männliche) im Mann harmonisieren und somit Eins werden. Die Aufhebung von zwei gegensätzlichen Polen ist aber ein stetiger Prozess und kein Stillstand. Denn das Leben ist Bewegung in uns selbst und unseren Beziehungen.

Es gibt keine Vollkommenheit, sonst gäbe es keine Pole mehr.

Eins werden meint somit immer eine Harmonisierung der stetig wandelnden Kräfte von Yin und Yang in einem selbst, da beide Energieanteile in jedem von uns enthalten sind.

Um die Yin-Energie im Mann zu wecken, werden alle Elemente von Sensual Balance, wie beispielsweise Tantra, Shiatsu und Yoga intuitiv eingesetzt. Dabei entsteht schon ein Ausgleich des Yin im Yang. Durch die Aktivierung der weiblichen Eigenschaft „Intuition“ wird sich der Mann nach innen gerichtet wahrnehmen und sich bewusst. Dabei wird der Atem, der eine ganz wesentliche Rolle bei der Körperarbeit spielt, beeinflusst.

Atmet der Mann tief ein, aktiviert dies Yin. Atmet der Mann tief aus, aktiviert dies Yang. Nach einer Sensual Balance Session ist die Atmung ausgeglichen.

Wir atmen gleichmäßig tief ein und aus.

 

Ein Gedanke zu “Das Weibliche im Mann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s