Spannung und Entspannung – Eine Dialektik zwischen Körper, Geist und Seele

Spannung und Entspannung wirken systemisch zusammen, als Ganzes, als Einheit, universell. Im Verständnis von einer natürlichen Harmonie begreift man dieses Wirken in der TCM  über die fünf Elemente als Wandlungsphasen, die den Spann oder Bogen in ihrer Kontinuität aufrechterhalten. Diese jahrtausendealte Vorstellung kann uns heute sehr viel weiterhelfen in punkto Selbstheilung, Entspannung, im Erkennen von…Weiterlesen Spannung und Entspannung – Eine Dialektik zwischen Körper, Geist und Seele

Vom Umgang des Mannes mit dem kreativen Feld

Das „Große Defizit unserer Zeit“ ist fehlende Berührung. Fehlende Berührung in der westlichen Kultur ist aber nicht Ursache, sondern ein Phänomen der  Vereinzelung  und Vereinsamung durch die fortschreitende High-Tech- und Produktionsdruck-Gesellschaft. Verursacht durch persönliche Einschränkungen, wie zu hohe Zielsetzungen, Interpretationszwänge, Meinungen, Bewertungen, Verunsicherungen, Sorgen, Zukunftsängste und Verhinderung von neuen Sichtweisen und Erfahrungen. Der  Umgang  mit…Weiterlesen Vom Umgang des Mannes mit dem kreativen Feld

Wie der Mann sein Qi entdeckt und beeinflusst – Teil 1

Gedanken, Gefühle, Gedanken, Gefühle und immer so weiter, dieser ständige Mechanismus basiert auf jener trivialen Verkettung des alltäglichen Ablaufs. Der Mensch steckt mitten drin in dieser Kette. Man erschafft sie, steuert oder unterbricht sie. Unterbrechungen scheinen nicht einfach zu sein. Lebenselemente wie Energie/Qi, Raum, Äther nehmen aber Einfluss darauf. Weit zurück liegend wurde die Quintessenz…Weiterlesen Wie der Mann sein Qi entdeckt und beeinflusst – Teil 1

Wie der Mann sein Qi entdeckt und beeinflusst – Teil 2

Wie kann der Mann sein Qi beeinflussen? „Gedanken, Gefühle, Gedanken, Gefühle“ und immer so weiter, dieser Mechanismus muss nicht sein. Um diese Kette aufzulösen ist Folgendes notwendig: 1.) Akausalität: die Ursache und Wirkung unterbrechen Das Prinzip der Meditation: dort, wo man die Gedankenkette unterbricht, die man normalerweise in der Alltäglichkeit beibehält. Wenn man Lücken oder…Weiterlesen Wie der Mann sein Qi entdeckt und beeinflusst – Teil 2

Der Weg zur Selbstbestimmung

Was dient dem wahren Glück und der Erfüllung, wenn nicht ein selbstbestimmtes Leben? Selbstbestimmung wird als Synonym für Unabhängigkeit, Freiheit, Eigenverantwortung verwendet. Als Wert wird Selbstbestimmung vor allem mit finanzieller Freiheit gleichgestellt. Doch bedeutet das wirklich noch dasselbe? Eine Unabhängigkeit zu finden, die nichts mit unserem materiellen Glück zu tun hat und dennoch der Unabhängigkeit…Weiterlesen Der Weg zur Selbstbestimmung

Geben und Nehmen

Geben und Nehmen ist keine Routine und auch kein Automatismus. Geben und Nehmen erfasst uns täglich scheinbar selbständig, während andauernd eine Verkettung von Kausalitäten auf unser Leben Einfluss nimmt und dies in der Übersetzung sowohl Überzeugung bei jeder Art von Sprache und Beziehung interpretiert, herausgefordert und korrigiert wird. Im Westen ist von Unsinn bis Ursinn…Weiterlesen Geben und Nehmen